Nachrichten

 

2018-11-13

HBV Jena III vs Kahla SV 1999 27:17 (11:6)

Nachdem die Mannschaft des Kahla SV 1999 in den letzten Wochen einige Rückschläge einstecken musste, galt es sich aufzurappeln und am 11.11.2018 gegen den HBV Jena III ein anderes Gesicht zu zeigen. Bei dieser Partie mussten die Kahlaer auf den erfahrenen Raimond Hein verzichten, der sich im letzten Spiel gegen Eisenberg verletzte und einige Monate pausieren muss. Wir wünschen auf diesem Wege nochmals Gute Besserung.
Das erste Spiel, unter der alleinigen Leitung von Trainer Peter Busch, startete leider nicht optimal und so lag man bereits mit 5-1 nach 12 Minuten zurück. Die erste Halbzeit war geprägt von einer reinen Abwehrschlacht, bei der beide Mannschaften ein gutes Stellungsspiel zeigten, sodass, beim Halbzeitstand von 11-6, auf beiden Seiten wenig Tore zu verzeichnen waren. Die Kahlaer Mannschaft präsentierte sich bei diesem Spiel als eine hoch motivierte Einheit und steckte gegen den technisch überlegenen Gegner nicht auf. Mitte der zweiten Halbzeit kam die Auswärtsmannschaft stark auf, sodass Jena beim stand von 17-11 eine Auszeit nehmen musste. Danach vergaben die Jungs des Kahla SV 1999 leider leichtfertig zu viele Chancen, sodass am Ende ein Endstand von 27-17 ein paar Tore zu hoch ausfiel. Insgesamt konnte man bei der Mannschaft jedoch eine deutliche Steigerung, vor allem im Zusammenhalt und in der Motivation, verzeichnen.
An diese Leistung soll am kommenden Wochenende, Samstag 17.11 um 19 Uhr in Kahla gegen Ronneburg II, angeknüpft werden, um die längst überfälligen ersten Punkte zu holen. Wir hoffen auch am Samstag wieder auf eure zahlreiche Unterstützung!
 
Es spielten: Michael Preiß – David Titscher (3) – Felix Busch (2) – Daniel Martin (4) – Erhard Fritsch – Alexander Gürcke – Martin Sommerwerk – André Schmidt (3) – Thomas Fürstenau (2) – Mirko Wiedemayer – Andreas Jost (3) – Trainer: Peter Busch

Admin - 10:03:18 @ Männer | Kommentar hinzufügen